Zum Inhalt springen

Aktivschwingerreise 2017

Aktivschwingerreise.JPG

Die diesjährige Aktivschwingerreise führte über das Greyerzerland ins Wallis an die Sion Airshow.

Am Samstag Morgen in aller Früh traffen sich die elf Aktivschwinger sowie zurückgetretenen Kameraden in Döttingen. Mit einem Kleinbus der Firma Birchmeier fuhren alle top motiviert nach Grans-Montana. Vor dem Nachmittagsprogramm war eine Stärkung unerlässlich, da kam das Entrecôte vom heissen Stein genau richtig. Am Nachmittag war eine Abfahrt mit downhill Trottinetts angesagt. Wie immer galt das Motto mit vollgas voraus... Am Abend wurde die Geselligkeit bei einer Windegustation und Racelette à Discretion gebührend celebriert. Der pensionierte Patron der Cave du Paradis in Sierre, kann als Gastgeber herzlichst empfohlen werden. Zurück in Crans-Montana hat noch die eine oder andere Bar für einen Schlummertrunk geöffnet ...

Der zweite Tag begann in den "frühen" Morgenstunden mit der Weiterfahrt um 10:30 Uhr nach Sion. Dort konnte die Breitling Airshow bewundert werden. Viele der waghalsigen Flugmanöver dürften somanchem noch länger in Erinnerung bleiben. Ein Jass zwischendurch durfte natürlich auch nicht fehlen, dazu fanden sich jederzeit ein Paar Kameraden die mithalfen. An dieser Stelle ist den Fahrern Lukas Meier und "Jimmy" Martin Schmid für die angenemen Fahrten während dem ganzen Wochenende zu danken. Und natürlich auch dem Organisator Alex Baumgartner für die reibungslose Organisation und durchführung der Schwingerreise. Wir freuen uns bereits auf die Schwingerreise nächstes Jahr.

Jungschwinger in Bewegung

IMG_6287.JPG

Am vergangenen Samstagmorgen, um 9 Uhr, fanden sich 25 Jungschwinger und fünf Begleitpersonen beim Schulhaus Bogen ein.

Besuch des Ebianums

Auf der abenteuerlichen Reise durch das Zurzibiet stand für einmal nicht Sport, sondern die Pflege der Kameradschaft im Vordergrund. Mit dem Car reisten sie nach Fisibach zum Baggermuseum Ebianum, wo sie sich mit dem Audioguide über alte Baumaschinen und Bautechniken der Vergangenheit informieren konnten. Auch der Besuch der Modellausstellung und das Herumklettern auf den alten Maschinen machte grosse Freude. Zum Mittagessen wurden die kräftigen Jungs im Kies + Betonwerk der Birchmeier-Gruppe in Döttingen eingeladen.

Mit Baufahrzeugen unterwegs

Nach dem Essen wurden die Jungschwinger von Markus Birchmeier und seinen erfahrenen Maschinisten übernommen. Dann begann wohl für alle der schönste Teil des Tages. An sechs Posten durften sie selber mit unterschiedlich grossen Baggern, dem Grossmuldendumper oder einem riesigen Radlader fahren. Die Kinder kamen voll auf ihre Kosten und hätten sich wohl noch lange auf dem Areal des Kieswerks, das extra für sie zu einem riesigen Spielplatz und Sandkasten umfunktioniert worden war, austoben können. Den Organisatoren gebührt ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Erlebnis bei dem Bubenträume wahr wurden.

Mit Schlauchbooten unterwegs

Nach einem kurzen Fussmarsch zur Aare, begrüssten die Pontoniere Klingnau/Zurzach mit zwei Schlauchbooten und einem Motorboot den Schwingklub. Der einsetzende Regen konnte der Jungmannschaft den Spass auf dem Wasser nicht verderben. Für viele war es ihre erste Schlauchbootfahrt, welche von der Beznau bis zur Pontonierhütte in Klingnau führte. Anschliessend durften alle noch eine Runde mit dem Motorboot auf dem Klingnauer Stausee fahren, was das Adrenalin nochmals in die Adern schiessen liess. Der Abschluss fand bei einem feinen Pizzaplausch im Restaurant Piccone in Klingnau statt. Nach dem alle satt waren, wurden noch Informationen zum Winzerfest und der baldigen Generalversammlung ausgegeben sowie das weitere Trainingsprogramm erläutert. Ebenfalls wurde allen Leitern für ihren unermüdlichen Einsatz, welchen sie Woche für Woche leisten, gedankt. Ebenso den Eltern, die ihre Kinder immer zu den Trainings oder Schwingfesten begleiten und unterstützen. Bei einer Tasse Kaf- fee fand die Jungschwingerreise ihren gemütlichen Ausklang. Bald freut sich der Schwingklub Zurzach auf viel Besucher in der Schwingerbeiz am Winzerfest in Döttingen. Da kann auch wieder über die Schwingsaison diskutiert werden oder einfach mit Schwingerfreunden ein paar gemütliche Stunden verbracht werden. Der Schwingklub freut sich auf viele Gäste.

Jungschwingerreise

La Fête régionale de Saint George

Besuch_Mont-sur_Rolle.jpg

St-George (chb) - Am 1. Juli 2017 reiste eine Gruppe von zehn Jungschwingern, vier Aktivschwingern und dreizehn Begleitpersonen nach St-George im Kanton Waadt.

 

Zu Besuch bei Freunden

Von Döttingen fuhren die Schwinger und deren Begleitpersonen an diesem Samstagmorgen bis nach Murten, wo sie ein köstliches Mittagsessen genossen. Einen weiteren Stopp auf dem Weg nach St-Georges machte die Truppe in Aubonne, wo sich alle bei schönem Wetter im Seilpark vergnügten.

Schliesslich kamen die Reisenden an ihrem Ziel an und wurden dort herzlich vom befreundeten Schwingklub Mont-sur-Rolle empfangen. Nach der Begrüssung genoss man gemeinsam mit den Kollegen vom Schwingklub Mont-sur-Rolle das bereits von ihnen vorbereitete Abendessen. Danach sass man noch eine Weile in geselliger Runde zusammen und liess den Tag Revue passieren.

Am Sonntagmorgen ass man gemeinsam Frühstück und genoss die herrliche Aussicht auf den Genfersee und die schöne Waadtländer Landschaft. Nach dem Frühstück widmete man sich dann schliesslich dem Schwingsport.

Insgesamt verlief das Schwingfest für die Jung- und Aktivschwinger des Schwingklub Zurzach zufrieden stellend.

Über eine Auszeichnung konnten sich in der Kategorie der Jahrgänge 2004 und 2005 Jannis Furter aus Sarmenstorf und Ralf Böni aus Lengnau freuen. Jannis Furter schwingt normalerweise für den Schwingklub Freiamt, doch begleitete er die Jungschwinger des Schwingklub Zurzach als Sohn des ehemaligen Aktivschwinger und langjährigen Vorstandsmitgliedes Marcel Furter nach St-Georges. Die beiden haben sich mit je 55.75 auf dem 8. Schlussrang platziert. Auch Roy Hunziker vom befreundeten Schwingklub Aarau konnte mit einem Zweig nachhause gehen. Er klassierte sich in der Kategorie der Jahrgänge 2006 und 2007 mit 55.75 Punkten auf dem 5. Schlussrang. Sechs Jungschwinger verpassten die Auszeichnung um nur einen halben Punkt.

Nach der Rangverkündigung wurde die Heimfahrt in Angriff genommen und so kamen alle wohlauf und ohne Stau wieder in Döttingen an.

 

Ausblick

Jetzt bereiten sich die Jung- und Aktivschwinger aufs nächste Schwingfest vor, dass am 15. Juli 2017 in Möhlin stattfindet.

 

Auszug aus der Rangliste

 

Aktivschwinger

1.     Piemontesi Pascal, Eclépens                     58.25

6.     Brugger Jonas, Windisch                           55.00

10.  Meier Fabian, Freienwil                             54.00

11.  Loosli Adrian, Ueken                                   53.75

15.  Kramer Lukas, Endingen                            52.50

 

Jungschwinger

Kategorie 2002/2003

1.     Baeriswyl Christoph, Pfaffeien                 59.00

8.     Andres Luca, Erlinsbach                             55.25

8.     Meier Lian, Lengnau                                   55.25

10.  Maeder David, Mühlethal                         54.75

 

Kategorie 2004/2005

1.     Martin Gaël, Oron-la-Ville                         58.50

8.     Furter Jannis, Sarmenstorf                        55.75 (mit Auszeichnung)

8.     Böni Ralf, Lengnau                                      55.75 (mit Auszeichnung)

10.  Hunziker Lui, Moosleerau                          55.25

10.  Gfeller Joel, Hettenschwil                         55.25

17.  Gammeter Janis, Lengnau                         52.75

 

Kategorie 2006/2007

1.     Grosjean Samuel, Essertines-sur-Rolle   58.25

5.     Hunziker Roy, Moosleerau                        55.75 (mit Auszeichnung)

6.     Birrer Samuel, Tegerfelden                       55.25

6.     Stutz Janis, Kirchdorf                                  55.25

 

Kategorie 2008/2009

1.     Jacquaz Gaëtan, Ecuvillens                        59.50

8.     Böni Tobias, Lengnau                                  54.00

Aaraguer Kantonalschwingfest Brugg

Zweiggewinn für Zurzibieter Jungschwinger am Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag

19. Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag

Am letzten Samstag traten beim Wasserschloss, wo Aare, Limmat und Rhein zusammen fliessen, 244 Jungschwinger zum 19. Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag an. Der Schwingklub Zurzach war mit 17 Nachwuchsathleten mehr als gut vertreten. Die grosszügig angelegte Arena war ein wahrer Hingucker und motivierte die Jungschwinger umso mehr ihre besten Leistungen an den Tag zu bringen. Weder die Schwinger noch die Zuschauer liessen sich vom Regen, der am späteren Nachmittag einsetzte, nichts abschrecken. Ganze 1000 Gäste begaben sich nach Brugg, um den Schwingsport zu verfolgen.

Für die Jungschwinger vom Schwingklub Zurzach verlief der Tag mit zwei erkämpften Zweigen erfreulich.

Eine Auszeichnung ergattern konnten sich die beiden Brüder Julian Stutz mit vier gewonnenen, einem gestellten und einem verlorenem Gang und Janis Stutz mit vier gewonnenen und zwei verlorenen Gängen.

Lian Meier und Luca Gammeter sind erst seit kurzem beim Schwingklub Zurzach und bestritten beide ihr erstes Schwingfest. Lian Meier gelang mit drei Siege, einen sogar mit Maximalnote, und drei velorenen Gängen ein guter Start in die Schwingfestsaison. Luca Gammeter bestritt das Schwingfest nach nur zwei Trainingsstunden im Schwingkeller Döttingen.

111. Aargauer Kantonalschwingfest

Am folgenden Sonntag kamen die Aktivschwinger dann in der gleichen Arena, die extra für dieses Schwingfest errichtet wurde, beim 11. Aargauer Kantonalschwingfest zum Einsatz. 130 Schwinger zeigten ihr Können vor einem riesigen Publikum von 4500 Personen. Vom Schwingklub Zurzach waren sechs Athleten mit dabei. Gewinnen konnte das Schwingfest der Eidgenosse Bruno Gisler vom Schwingklub Solothurn und Umgebung. Er besiegte den Teilverbandskranzer Marcel Kropf aus Mümliswil nach acht Minuten mit einem Fussstich. Vom Aargauer Kantonalen Schwingerverband konnten acht Schwinger einen Kranz gewinnen.

 

Ausblick
Die Jungschwinger vom Schwingklub Zurzach sind am 20. Mai 2017 am Baselländer Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Muttenz das nächste Mal im Einsatz zu sehen.

 

Auszug aus den Ranglisten

 

111. Aargauer Kantonalschwingfest

 

  1.      Gisler Bruno, Rumisberg             58.75 (mit Kranz)

18.      Meier Fabian, Freienwil              53.75

18.      Loosli Adrian, Ueken                   53.75

21.      Brugger Jonas, Windisch             53.00

23.      Kramer Lukas, Endingen             52.50

27.      Burger Sandro, Endingen            34.25

27.      Bundschuh Felix, Döttingen       34.25

 

19. Nordwestsschweizer Nachwuchsschwingertag

Kategorie 02/03                                                                       

  1.      Joho Philip, Sarmenstorf             59.75 (mit Zweig)

12.      Meier Lian, Lengnau                    55.00

20.      Knecht Michael, Schneisingen    52.75

22.      Gammeter Robin, Lengnau         52.25

 

Kategorie 04/05

  1.      Joho Pascal, Sarmenstorf            59.25 (mit Zweig)

13.      Böni Ralf, Lengnau                       55.00

15.      Gfeller Joel, Hettenschwil           54.25

17.      Vogelsang Luk, Tegerfelden        53.75

23.      Keller Nico, Böbikon                    51.25

23.      Gammeter Janis, Lengnau          51.25

 

Kategorie 06/07

  1.      Lüscher Sinisha, Kölliken             58.25 (mit Zweig)

  7.      Stutz Julian, Kirchdorf                 56.50 (mit Zweig)

  9.      Stutz Janis, Kirchdorf                   56.00 (mit Zweig)

17.      Megert Philipp, Tegerfelden       54.00

18.      Klancnik Joel, Würenlingen         53.75

24.      Gammeter Luca, Lengnau           51.25

25.      Battilana Joshuas, Tegerfelden   26.00

 

Kategorie 08/09

  1.      Zach Finn, Muhen                        58.75 (mit Zweig)

16.      Bächli Lauro, Würenlingen         54.00

17.      Kalt Silas, Melstorf                       53.75

22.      Deppeler Jeffrey, Tegerfelden    44.00

Schwinget im Zurzibiet

IMG_0077.JPG

Am vergangenen Sonntag fand im Rahmen des fünfjährigen Jubiläums der Landi Klingnau das Schwinget im Zurzibiet statt. 57 Aktivschwinger und 152 Nachwuchsschwinger zeigten ihr Können bei wunderschönem Frühlingswetter vor einem Publikum von rund 500 Personen. 

Bei den Aktivschwingern konnte Nick Alpiger vom Schwingklub Lenzburg das Fest für sich entscheiden. Er gewann im Schlussgang gegen Fabian Winiger nach 20 Sekunden mit Kurz und Überdrücken am Boden. Auch der Schwingklub Zurzach war mit sieben Athleten bei den grossen Bösen gut vertreten. Luca Vogt aus Mandach gewann den Wanderpreis als bester Aktiver des Schwingklub Zurzachs.

Bei den Nachwuchsschwingern konnten zwei Zurzacher besonders hervor stechen. Janis Stutz und Samuel Birrer gelang es in der Kategorie 2006/2007 einen Zweig zu ergattern. Janis Stutz konnte sich mit einer Punktzahl von 55.75 auf dem siebten Schlussrang klassieren und Samuel Birrer erreichte mit 55.50 Punkten den achten Schlussrang. Auch die anderen achtzehn (18!) Jungschwinger die vom Schwingklub Zurzach am Start waren zeigen gute Leistungen und verpassten die Auszeichnung zum Teil nur knapp. Für alle war es eine gute Erfahrung sich vor dem heimischen Publikum präsentieren zu dürfen.

Aargauer Auftakt in die neue Schwingsaison

Zurzibiet –chb – Das vergangene Wochenende stand die Vianco Arena in Brunegg ganz im Zeichen des Schwingsports. Nachdem am Samstag das alljährliche Hallenschwingen für die Aktivschwinger stattfand, kamen die Jungschwinger am Sonntag beim Aargauer Kantonalen Nachwuchsschwingertag zum Einsatz.

 

Hallenschwingen

Am Hallenschwingen waren insgesamt 66 Schwinger am Start. Die Zuschaueranzahl war mit 320 Personen eher bescheiden. Reüssiern konnte der Gast Henryc Thoenen vom Schwingklub Basel-Stadt. Im Schlussgang setzte er sich nach nur fünfzehn Sekunden gegen Roman Fellmann vom Schwingklub Surental durch. Die Schlussgangspaarung war überraschend, wenn man bedenkt, dass auch die Aargauer Eidgenossen Mario Thürig und Patrick Räbmatter mit von Partie waren. Auch von den Zurzachern nahmen zwei Athleten am Wettbewerb teil. Leider konnte keiner der beiden eine wirklich gute Leistung abrufen.

 

Aargauer Kantonaler Nachwuchsschwingertag

Der Aargauer Kantonale Nachwuchsschwingertag am Sonntag war ein sehr gelungenes Fest. Ganze 266 Jungschwinger zeigten ihr Können vor rund 1100 Zuschauern. Auch der Schwingklub Zurzach war mit zwölf Athleten gut vertreten. Für zwei von ihnen verlief der Wettkampf besonders erfolgreich. Samuel Birrer aus Tegerfelden konnte sich mit vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage einen Zweig in der Kategorie der Jahrgänge 2006/2007 ergattern. Auch Ralf Böni aus Lengnau gelang es mit drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage eine Auszeichnung in der Kategorie der Jahrgänge 2004/2005 mit nach Hause zu nehmen. Als in allem lässt sich sagen, dass den Zurzacher Jungschwingern ein guter Auftakt in die Saison gelang.

 

Ausblick auf den Jubiläums-Anlass der Landi Klingnau

Am nächsten Wochenende, Freitag 7. bis Sonntag 9. April feiert die Landi Klingnau ihr fünfjähriges Jubiläum. Am Freitag und Samstag finden diverse gesellschaftliche Anlässe statt. Neben der Bierschwemme bildet das Fischessen von den Pontoniere Klingnau einen der Höhepunkte des Wochenendes. Auch der Schwingklub Zurzach beteiligt sich an der Organitation der Festwirtschaft. Am meisten freuen sich die Schwinger und Schwingbegeisterten aber zweifellos auf das Schwinget im Zurzibiet, das am Sonntag im Rahmen des Jubiläums-Anlasses durchgeführt wird. Den Start in den Wettkampf machen die Jungschwinger um 8.30 Uhr. Für die Aktivschwinger geht es dann um 12.00 Uhr los. Bis jetzt haben sich insgesamt 146 Jungschwinger und 50 Aktivschwinger angemeldet. Bei den Aktivschwingern sind neben den Eidgenossen Nick Alpiger, Christoph Bieri und Mario Thürig auch die Aushängeschilder der Südwestschweiz Michael Matthey und Pascal Piemontesi vom befreundeten Schwingklub Mont-sur-Rolle dabei.

 

Ranglisten

Hallenschwingen Brunegg (Aktive)

1.      Thoenen Henryc, Wiedlisbach       57.25

1.      Roman Fellmann, Winikon              57.25

19.    Brugger Jonas, Windisch                52.50

20.    Meier Fabian, Freienwil                   51.00

 

Aargauer Kantonaler Nachwuchsschwingertag

Jahrgang 2008-2009

1.      Russo Giulio, Suhr                            58.50

12.    Berchtold Gaston, Wettingen          55.00

16.    Deppeler Jeffery, Tegerfelden        54.00

19.    Böni Tobias, Lengnau AG               53.00

 

Jahrgang 2006-2007

1.      Lüscher Elias, Schlierbach              58.75

7.      Birrer Samuel, Tegerfelden             56.50  mit Zweig

12.    Stutz Julian, Kirchdorf                      55.25 

12.    Stutz Janis, Kirchdorf                       55.25

17.    Joshuas Battilana, Tegerfelden      54.00

20.    Megert Philipp, Tegerfelden            52.50

20.    Bruggisser Lino, Wettingen             52.50

 

Jahrgang 2004-2005

1.      Wüst Nicolas, Unterentfelden         59.75

6.      Böni Ralf, Lengnau AG                    56.25  mit Zweig

17.    Keller Nico, Böbikon                         53.50

 

Jahrgang 2002-2003

1.      Joho Philip, Sarmenstorf                  59.50

15.    Knecht Michael, Schneisingen       54.00 

 

Jahrgang 2000-2001

1.      Streich Sasha, Muttenz                    57.50

J+S Prüfungen

Am Samstag 11.03.2017 haben in Aristau die J+S Stufenprüfungen stattgefunden. Vom Schwingklub-Zurzach haben 8 Jungschwinger daran teilgenommen. Es haben alle mit Erfolg bestanden. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung.

Die erste Stufe haben folgende 3 Athleten absolviert:

- Vogt Leon

- Vogt Lars

- Megert Philipp

Bereits die zweite Stufe absolvierten diese 4 Athleten:

-Birrer Sämi

- Gfeller Joel

- Stutz Janis

- Stutz Julian

Die höchste Stufe konnte Böni Ralf dieses Jahr abschliessen.

 

 

 

Bänzenschwinget

Baenzenschwinget_2016.jpg

ZUZIBIET (chb) - Am 10. Dezember 2016 fand das Bänzenschwinget im Schwingkeller des Schwingklub Lenzburg in  Möriken statt. Das Bänzenschwinget ist das alljährliche Saisonende für die Jungschwinger aus dem Kanton Aargau. Als Preis erhält traditionellerweise jeder Teilnehmer einen Grittibänz.

Dieses Jahr waren 99 Schwinger am Start, darunter neun aus dem Zurzibiet. Ralf Böni und Janis Stutz konnten sich beide in ihrer jeweiligen Kategorie auf dem sechsten Schlussrang klassieren. Bei der jüngsten Kategorie reichte es Julian Stutz für den guten achten Schlussrang. Für die beiden Kücken Joel Klancnik und Jeffrey Deppeler war es das erste Schwingfest, das sie bestritten. Joel konnte sich mit je zwei gewonnenen, zwei verlorenen und zwei gestellten Gängen im Mittelfeld klassieren und Jeffrey verlor die ersten fünf Gänge und konnte dann aber im sechsten Gang doch noch einmal als Sieger vom Platz gehen. 

Das grösste Highlight für die Jungschwinger war sicherlich, dass die vier Aargauer Eidgenossen Mario Thürig, Patrick Räbmatter, Nick Alpiger und David Schmid bei ihren Gefechten als Kampfrichter dienten. Am Schluss konnten diejenigen, die wollten, sich auch noch ein Autogramm bei ihren Vorbildern holen.

Auszug aus den Ranglisten

Jahrgang 2003/2004

   1. Bucher Yanik, Rothrist                           59.50

   6. Böni Ralf, Lengnau                                55.50

   9. Knecht Michael, Schneisingen               54.50

Jahrgang 2005/2006

    1. Dünner Tobias, Sulz                             59.50

    6. Stutz Janis, Kirchdorf                           55.50

    7. Keller Nico, Böbikon                            55.25

    8. Birrer Samuel, Tegerfelden                   55.00

  10. Battilana Joshuas, Tegerfelden             54.00

Jahrgang 2007/2008

    1. Tschumper Gian, Schafisheim              59.00

    8. Stutz Julian, Kirchdorf                          55.75

  13. Klancnik Joel, Würenlingen                   54.25

  16. Deppeler Jeffrey, Tegerfelden               52.50

 

83. Generalversammlung Schwingklub Zurzach

SKZ_GV_2016.jpg

ZURZIBIET (chb) - Am Samstag dem 26. November 2016 fand die 83. Generalversammlung des Schwingklub Zurzach statt. Insgesamt 39 Mitglieder trafen sich im Restaurant Alpenrösli in Schneisingen um bei einem gemeinsamen Nachtessen zu geniesen und die Traktanden abzuarbeiten.

 

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Lukas Meier wurden der Tagespräsident und der Stimmzähler gewählt. Zum Tagspräsidenten wurde das Schneisinger Ehrenmitglied Josef Lehmann und als Stimmenzähler der Aktivschwinger ernannt.

Danach wurde auf die einzelnen Mutation innerhalb des Schwingklubs näher eingegangen. Im Vorstand gab es nur eine Änderung. Niklaus Meier tritt das Amt des technischen Leiters der Aktiven ab. Dieses wird im kommenden Jahr durch den Aktivschwinger Martin Schmid von Leuggern ausgeübt. Niklaus Meier bleibt dem Vorstand aber dennoch als Vizepräsident erhalten. Die bisherigen Nachwuchsschwinger Lukas Kramer, Jan Vogelsang und Sandro Burger wurden neu in den Kreis der Aktiven aufgenommen. Austritte gab es erfreulicherweise keine.

Nach den Ausführungen über die Mutationen standen die Jahresberichte auf dem Programm. Zuerst verlas der Präsident Lukas Meier seinen Jahresbericht. Er erinnerte darin an das erfolgreich durchgeführte Schwinget im Zurzibiet, das dieses Jahr in der Einstellhalle in Tegerfelden statt fand. Auch das Eidegnössische Schwingfest in Estavayer-le-Lac musste natürlich Erwähnung finden. Leider fand dieses jedoch ohne Schwinger vom eigenen Schwingklub statt. Die beiden Hoffnungsträger Franz Kramer und Michael Bächli konnten verletzungsbedingt nicht antreten. Desweiteren sprach Lukas Meier diverse gesellschaftliche Anlässe wie beispielsweise das Winzerfest in Döttingen an. Um den Bericht abzurunden, bedankte er sich bei allen, die den Schwingklub Zurzach in irgendeiner Weise unterstützt und bereichert haben.

Die Jahresberichte der Aktiv- als auch der Nachwuchsschwinger wurden nicht verlesen. Der Verfasser Niklaus Meier ging jedoch punktuell auf einige erwähnenswerte Ereignisse ein, insbesondere ist der Zuwachs bei den Jungschwingern erfreulich, stellt aber die Verantwortlichen vor Herausforderungen, da weitere (Hilfs-)Leiter benötigt werden.

Die diesjährigen Wahlen wurden vom Tagespräsidenten Josef Lehmann durchgeführt. Lukas Meier wird ein weiteres Jahr das Amt des Präsidenten übernehmen und auch die Vorstandsmitglieder wurden im Globo wieder gewählt. Der Amtswechsel im Amt des technischen Leiters bei den Aktivschwingern wurde von der Versammlung ebenfalls einstimmig angenommen.

Unter dem Traktandum Ehrungen wurde wurden Adrian Scherer und Daniel Thut zum Freimitglied aufgenommen. Adrian Scherer war im OK für das Aargauer Kantonal Schwingfest in Würenlingen 2015 und ist auch sonst als fleissiger Helfer eine Bereicherung für den Schwingklub Zurzach. Daniel Thut war am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Döttingen und auch am Aargauer Kantonalen Schwingfest in Würenlingen Festwirt und ist ebenfalls ein geschätzter Helfer des Schwingklub Zurzach. Walter Keller wurde nach langjähriger Mitgliedschaft und Freimitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Er war dem Verein in der Vergangenheit an diversen Anlässen eine grosse Unterstützung. Unter anderem ist er seit vielen Jahren immer wieder der Festwirt der Schwingerbeiz am Winzerfest in Döttingen.

Zum Schluss bleibt der Ausblick auf die nächste Saison. Das Schwinget im Zurzibiet wird in der kommenden Saison am 9. April 2017 in Klingnau statt finden. Ausserdem dürfen vier Schwinger des Schwingklub Zurzach am Zürcher Kantonalen Schwingfest in Weiach teilnehmen. Weitere Höhepunkte für die Aktivschwinger der Nordwestschweiz sind die Bergefeste Stoos und Rigi sowie natürlich das Unspunnen- Schwinget in Interlaken.

Am Ende der Versammlung bedankt sich der Präsident bei Sponsoren und Gönnern, bei Helfern und bei allen Vereinsmitgliedern und wünschte ihnen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und vorzeitig schon ein gutes neues Jahr.