Zum Inhalt springen

Schwingklub bereit für die nächste Saison

A_FM_Alex_Baumgartner_und_EM_Roger_Baechli_GV_2017.jpg

Würenlingen (lk) - Der Schwingklub Zurzach hat mit der GV am 25.11.2017 die neue Saison begonnen. Es fanden sich 42 Mitglieder im Restaurant Frohsinn in Würenlingen ein um über die Nächste Saison zu bestimmen. Es steht ein interessantes Jahr mit einem jungen und motivierten Team an.

Die GV wurde standesgemäss durch den Präsidenten Lukas Meier eröffnet. Nach der Wahl des Tagespräsidenten und der Stimmenzähler wurde gemeinsam ein köstliches Nachtessen eingenommen. Im Vorstand gab es dieses Jahr mehrere Änderungen. Alex Baumgartner gab nach 3 Jahren als Beisitzer die Aufgabe an Franz Kramer weiter. Roger Bächli übergab nach 9 Jahren sein Amt als Medienverantwortlicher an Lukas Kramer weiter. An dieser Stelle besten Dank den beiden für ihre Arbeit und den unermüdlichen Einsatz zugunsten des Schwingklubs.

Dieses Jahr konnten wir keine neuen Aktivmitglieder begrüssen. Jedoch dürfen wir mit einem jungen und motivierten Team, das weiterhin von Martin Schmid trainiert wird, in die neue Saison starten. Austritte aus dem Verein gab es erfreulicherweise kein.

Anschliessend schilderte Lukas Meier die bedeutendsten Ereignisse der Vergangene Saison. Speziell hervorgehoben wurden dabei unsere geselligen Anlässe wie die Jungschwingerreise oder das Skiweekend der Aktiven. Es zeigt, dass der Klub lebt und ein guter Zusammenhalt von jung bis alt besteht. Als sportlichen Höhepunkt wurde das Unspunnenfest mit Sieger Christian Stucki erwähnt. Nachdem die beiden zurzacher Leader Franz Kramer und Michael Bächli beide die letzte Saison verletzungsbedingt fehlten, kann für die nächste Saison zumindest für Franz erfreuliches berichtet werden. Hat er doch bereits das Training wieder voller Tatendrang aufgenommen. Michael hingegen wird weiterhin von einer Knieverletzung zurückgehalten und muss sich in Geduld üben.

Die Jahresberichte der Jungschwinger wurden nicht verlesen. Die Technischen Leiter verwiesen auf den Abdruck im Jahresbuch. Jedoch gaben beide einen Überblick über die wichtigsten Anlässe. Im Anschluss wurden die Trainingsfleissigsten Aktiv- und Jungschwinger mit einem Zinnbecher geehrt. Wir hoffen, dass dies alle anspornt sich für die nächste Saison ebenfalls wieder voll ins Zeug zu legen. Wie letztes Jahr konnte wiederum ein weiterer Zuwachs bei den Jungschwingern vermeldet werden. Im Moment trainieren 37 Jungschwinger im döttinger Schwingkeller. Hierfür wurde den beiden Leitern Silvano Meier und Niklaus Meier ein grosser Dank ausgesprochen. Sie leisten Woche für Woche grossartige Arbeit mit unserer Jungmannschaft. Auch Martin Schmid wurde für die hervorragende Trainingsgestaltung bei den Aktivschwingern gedankt. Dass diese Saison meist 10 Personen im Training waren, gilt als deutlichen Beweis dafür. Das junge Team, sind die meisten doch zwischen 15 und 21 Jahren, zeichnet sich durch einen guten Zusammenhalt untereinander aus. Für die Saison 2018 wird das Zusatztraining in der Turnhalle wiederaufgenommen.

Der Vorstand wurde im Globo wiedergewählt. Auch die beiden Neumitglieder wurden von der Versammlung angenommen. Unter dem nächsten Traktandum werden jedes Jahr Mitglieder die sich besonders verdient gemacht haben geehrt. Dieses Jahr wurde Alex Baumgartner für seine Dienste im Vorstand sowie Paul Kramer für seine langjährigen Einsätze zugunsten des Schwingklubs als Dank zu Freimitgliedern gewählt. Roger Bächli wurde unter tosendem Applaus als Ehrenmitglied ernannt. Wir danken allen geehrten an dieser Stelle noch einmal herzlich und freuen uns auf viele weitere gemütliche Stunden zusammen.

Der Ausblick auf die Saison 2018 wurde von Lukas Meier gemacht. Besonders erwähnenswert ist der Schwinget im Zurzibiet, der am05 und 06. Mai beim Schloss in Böttstein im Rahmen einer Schwingerchilbi stattfinden wird.

Am Ende der Versammlung dankte der Präsident den Sponsoren, Gönnern, Helfern sowie Schwingern für die geleisteten Dienste und wünschte allen eine geruhsame Adventszeit. Auf eine erfolgreiche Saison 2018.