• Aktive Schwingklub Zurzach am NWS 2019 Wittnau

Schwinghalle

Vielen Dank

Es wurden Mauern eingerissen, Berge versetzt, Isoliert, Platten verlegt, gestrichen und vieles mehr. Daher möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, dass ihr unzählige Stunden eurer Freizeit geopfert habt, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen.

Ein solches Bauprojekt bedarf nicht nur vieler Helferstunden, sondern kostet auch eine Stange Geld. Denn bei allem Einsatz muss das Baumaterial eingekauft werden und auf die Hilfe von Profis kann nicht verzichtet werden. Daher möchten wir uns bei allen Partnern für die grosszügige Unterstützung bedanken, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen.

Zu guter Letzt sein noch erwähnt, dass man zuerst wissen muss, was man als Verein braucht und will. Anschliessend muss ein solches Projekt organisiert und betreut werden. Daher möchten wir uns bei unserer Baukommission bedanken, ohne euer unermüdliches Engagement wäre dies nicht möglich gewesen.

Aufgrund der aktuellen Situation wird die offizielle Eröffnung auf das Jahr 2021 verschoben. Wir werden Sie zu gegebener Zeit informieren.

Um Ihnen einen besseren Eindruck vermitteln zu können was die neue Schwinghalle für den Verein bedeutet folgen nun kurze Interviews mit mehreren Vereinsmitgliedern:

Luis Meier, Jungschwinger

Du hast ja ziemlich häufig geholfen beim Umbau, was hat dir dabei am meisten Spass bereitet?

Die Bänke in der Garderobe zusammenschrauben und «Seich» machen mit den anderen Jungschwingern.

Was gefällt dir an der neuen Schwinghalle?

Die neue Schwinghalle ist cooler als der Schwingkeller und es gibt viel mehr Geräte.

Welche Übungen machst du am liebsten im Training?

«Umesändele und e Höli boue», aber daran hat Silvano keine Freude. Ansonsten Brückenübungen und Freischwingen.

Joel Gfeller, Nachwuchsschwinger

Was sind deine Ziele im Schwingen?

Ich möchte Eidgenosse werden. Als kurzfristiges Ziel habe ich die Qualifikation für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Schwarzenburg nächstes Jahr.

Wie hilft dir die neue Schwinghalle diese Ziele zu erreichen?

Ja, wir haben mehr Platz für das Training. Somit sinkt die Gefahr sich durch Stürze aufeinander zu verletzen und es gibt keine erzwungenen Wartepausen mehr, weil nicht alle gleichzeitig trainieren können. Bisher haben wir auch mehr Teilnehmer im Training, dadurch kann ich meine Technik verbessern, da jeder anders schwingt und ich beim Wettkampf weniger überrascht werde.

Lian Meier, Aktivschwinger

Nach dem ersten Lock-Down war es schwierig die die Motivation fürs Training wieder zu finden, insbesondere da bereits klar war, dass keine Schwingfeste stattfinden werden. Inwiefern hat die neue Schwinghalle dich motiviert fürs Training?

Es ist cool, mit so vielen zusammen zu trainieren. Die neue Umgebung und dass mehr Platz zur Verfügung stehen motiviert wieder ins Training zu kommen.

Früher sind wir nach dem Training jeweils zusammen in eine Beiz, dabei sind jeweils die jüngeren nicht dabei. Denkst du, dass sich dies ändert da wir nun direkt in der Schwinghalle zusammensitzen können?

Ja, wenn der Ort nicht gewechselt wird bleibt man sicher eher. Da viele am nächsten Morgen früh aufstehen müssen kann man auch einmal kurz sitzen bleiben und es geht nicht gleich 1 Stunde vorbei. Der neue eigene Jassteppich ist auch cool, so kann man auch mal zusammen noch ein Spiel spielen.

Silvano Meier, Technischer Leiter Jungschwinger

Bei den Jungschwingern war im Schwingkeller der Platz ein Problem. Wie ist es nun in der neuen Schwinghalle zu trainieren?

Mit der neuen Schwinghalle haben wir die Möglichkeit, dass alle zusammen das gleiche Trainings Programm durchlaufen. Das heisst, alle können Schwingen und haben genügend Platz da wir sowieso 2 Gruppen haben.

Welche Vorteile siehst du, da die Schwinghalle und der Aussentrainingsplatz nun so nahe beieinander sind?

Mit dem Aussenschwingplatz, haben wir im Sommer einen weiteren geeigneten Platz zum Trainieren. Somit bekommen wir ein Schwingfest - Feeling und sind besser vorbereitet. Die Schwinghosen können immer im trocknen gelagert werden und der Treffpunkt ist auch immer der gleiche.

Lukas Kramer, Technischer Leiter Aktive

Du konntest das erste Training in der neuen Halle bei den Aktiven durchführen, wie war das?

Das war unglaublich, die Motivation der Aktivschwinger war seh- und spürbar. Wir waren 15 Aktivschwinger und 2 Leiter, ich kann mich selbst an kein Training erinnern, an dem so viele Aktivschwinger waren. Dies war eine Riesen Motivation für mich um mit Vollgas weiter zu machen.

Was gefällt dir am besten an der neuen Halle?

Die Möglichkeiten in der Trainingsgestaltung und der Platz. Ich kann vor allem im Athletiktraining mit dem Vorplatz und den Aufhängemöglichkeiten ein abwechslungsreiches Training anbieten. Dies ist mir persönlich sehr wichtig, denn ich möchte kein Training gleich wie das letzte gestalten. Mit 15 Aktivschwingern und 2 Leitern ist auch die neue Halle voll, ich weiss nicht wie wir im alten Schwingkeller effektiv trainiert hätten.

Niklaus Meier, Präsident

Du warst ja Teil der Baukomission und hast den gesamten Prozess intensiv erlebt. Was bedeutet es für dich, die Schwinghalle nach der Intensiven Zeit im Einsatz zu sehen?

Ja, die Zeit war zum Teil sehr anstrengend, war es bei der Arbeit, Planung oder Administrativem. Ich bin sehr froh, dass wir bis jetzt nichts vergessen haben und der Trainingsbetrieb optimal gestartet ist. Viele glückliche und motivierte Gesichter in der Schwinghalle zu sehen zeugt von dem Tollen Bau und den neuen Trainingsmöglichkeiten. Zurzeit bin ich froh dass es etwas ruhiger geworden ist, aber die Arbeiten im Hintergrund (Abrechnung, Einweihungsfest, Sponsoren,…) sowie Einrichtungen im Keller und Eingangsbereich sind noch nicht ganz abgeschlossen. Arbeit für mich hat es noch genug, Wichtig jedoch, der Schwingbetrieb läuft in meinen Augen perfekt und das hat oberste Priorität (trotz Corona)!

Welchen Einfluss wird die neue Schwinghalle auf das Vereinsleben haben?

Ich hoffe lauter positive. Sportlich soll es weiter viele Junge und Aktive Schwinger haben und neue geben die sich gegenseitig fordern und an Wettkämpfen wieder Erfolge ins Zurzibiet bringen. Weiter soll die Schwinghalle auch unser Klubhaus verkörpern. In dem man gerne gleichgesinnte trifft, sich in Kameradschaft begegnet und sich austauscht. Wir haben nun jetzt ein richtiges, eigenes «daheim», in dem wir unser Klubinventar und unsere Schriften ablegen ablegen können. Die Geschichte wird ab sofort mit dieser Schwinghalle neu geschrieben und gelebt! In der neuen Schwinghalle wird nun die Zukunft vom Schwingklub Zurzach von morgen geformt mit möglichst vielen Sportlern, Mitglieder, Helfer, Freunden und Sponsoren.

 

  • Umbauvideo

  • Aussenarbeiten bei der Schwinghalle

Impressionen des ersten Trainings

Impressionen vom Umbau

  • Das Sägemehl wird von den Aktivschwingern, den älteren Nachwuchsschwingern sowie von einigen Baukomissionsmitglieder eingebracht.
  • Gewässert werden ist ebenfalls wichtig, sonst stäubt es viel zu stark zum Schwingen.
  • Der Bau des Innenbereichs ist bereits weit fortgeschritten.
  • Im Aussenbereich fehlen nur noch die Abschlussarbeiten der Umgebung.
  • Die Kanalisation wird angeschlossen.
  • Nicht mehr benötigtes Baumaterial sowie Abfall wird bei der Birchmeier Bau AG entladen.
  • Die Deckenschalung ist montiert.
  • Der Baukomissionspräsident Markus Birchmeier macht sich nebst all den Aufgaben auch selbst die Hände schnutzig!
  • Auch unsere Nachwuchsschwinger packen tatkräftig mit an.
  • Jonas zeigt es, nicht nur die Arbeit sondern auch Stimmung ist trotz Corona gut auf der Baustelle.