Schwingklub Zurzach

Fricktaler Abendschwinget Möhlin, 06.07.2019

Die 137 Jungschwinger wurden um punkt 10.00Uhr vom Vereinspräsidenten David Schreiber zum Abendschwinget begrüsst. Ein bewölkter Himmel sowie die Wetterprognosen waren nicht gerade rosig zum Beginn des Schwingfestes. Einige Jungschwinger mussten daher ihren ersten oder zweiten Gang bei leichtem Regen absolvieren. Der Herrgott zeigte jedoch einmal mehr das er ein Schwinger war, so verschwanden zur Mittagszeit die Wolken. Die Jungschwinger durften ihre Wettkämpfe bei schwül warmem Wetter weiterführen. Nach dem Mittagessen starteten die Jungschwinger in die dritten oder vierten Gänge. Die Grossen Plätze und die 5-Minutengänge forderte alle ziemlich stark im Sägemehl. Im laufe des Nachmittags zog noch einmal ein starkes Gewitter über Möhlin, dies war dann auch der Grund für eine kurze Unterbrechung. Wider bei klarem Himmel konnten die Schlussgänge ausgetragen werden. Die Leistungen der Schwinger zeigten heute wieder das die Saison vorgeschritten ist und zum gelehrten des Wintertrainings vieles noch dazugekommen ist. Die Zuschauer durften sich bei den Jungschwingern ab sehr tollen Leistungen erfreuen.

Schlussgänge:

Jahrgang 04/05
Die beiden Aarauer Roth Tim und Eisenring Florian griffen bei den ältesten zusammen. Der jüngere Eisenring Florian konnte nach 1.07 Minuten das Fest durch Bur am Boden für sich entscheiden.

Jahrgang 06/07
Der Freiämter Keller Max griff dem Bözberger Roth Leon zusammen umd den Tagessieg auszumachen. Keller Max machte kurzen Prozess und gewann nach 19 Sekunden durch Kurz und Nachdrücken am Boden

Jahrgang 08/09
Der Wegenstetter Schreiber Tim durfte im Schlussgang den Heimschwingklub vertreten und Griff mit dem Freiämter Küng Livian zusammen. Nach der Gangdauer von 8 Minuten war der Gang gestellt. Da der Einheimische die bessere Ausgangslage mit der hören Noten hatte, durfte Tim Schreiber das fest für sich eintscheiden.

Jahrgang 10/11
Bei den Jüngsten konnte sich Mahrer Jannick durch den ganzen Tag durchsetzen und durfte im Schlussgang mit dem Küssnachter Gast, Knüsel Nohe zusammengreifen. Nach 5.49 konnte der Gast Knüsel Nohe den einheimischen Mahrer Jannick mit Übersprung und nachdrücken am Boden gewinnen.

Anzahl Schwinger137
Anzahl Zuschauer1500

zurück zur Übersicht

  • Eisenring Florian Gewinnt am Boden
  • Eisenring Florian greift mit kurz an.
  • Keller Max siegt nach 19 Sekunden
  • Trotzdem das hrer nah dran war kann er nicht gewinnen
  • Knüsel Noehe im Angriff
  • Schreiber Tim verteitigt sich am Boden
  • Durch einen gestellten konnte Schreiber das Fest gewinnen